„Schildbürgerstreich ist keinem zumutbar“

Die FDP Ibbenbüren ist für den Gebäudetausch zwischen der Anne-Frank-Realschule und der Gesamtschule.

„Es ist ein Gebot der Vernunft, dass die Schule mit vielen Schülern das größere Gebäude benutzen sollte und die Schule mit wenigeren Schülern das kleinere Gebäude,“ so Hans-Jürgen Streich, Fraktionsvorsitzender der FDP. „Ansonsten hat man bald an der einen Stelle Leerstand zu verwalten und an der anderen Stelle müsste man für über 13 Millionen Euro einen Neubau realisieren. Dieser Schildbürgerstreich ist doch keinem vermittelbar“, ergänzt Ratsmitglied Christian Unnerstall.

Hintergrund ist, dass die Gesamtschule perspektivisch 900 Kinder beschulen wird, die Realschule hingegen nur noch 500. Daher mache es Sinn, dass die Gesamtschule in das Gebäude der Anne-Frank-Realschule umziehe, welches auch schon mehr als 1000 Schüler aufgenommen habe, und die Realschule in das Gebäude der Gesamtschule, welches dreizügig ausgebaut ist. Die Realschule war im letzten Jahrgang bereits dreizügig.

Natürlich müssten bei einem Schultausch noch an beiden Gebäuden Ergänzungen und Veränderungen vorgenommen werden. Jedoch fallen diese Investitionen wesentlich geringer aus, als ohne Schultausch. Nach Berechnungen der Verwaltung würden die Einsparungen knapp vier Millionen Euro betragen.

„Hier können mit weniger Aufwand gleich zwei Schulen zukunftsfest gemacht werden. Diese Chance sollten wir nutzen, auch im Interesse der Kinder“, meint Ilse Berlekamp, FDP-Vertreterin im Schulausschuss. „Ansonsten ist zu befürchten, dass in den kommenden Jahren für die anderen Schulen gar kein Geld mehr da ist. Es sollten aber nach unserer Meinung alle Schulen gleich behandelt werden.“

Viele andere Parteien haben sich leider schon festgelegt, bedauert die FDP, ohne die Untersuchungen, Beratungen und die Besichtigung der Örtlichkeiten abzuwarten – möglicherweise auch unter dem Druck der Demonstration der Gesamtschule in der letzten Ratssitzung.

Die FDP erklärt, sie habe hingegen die jetzt vorliegenden Fakten genau abgewogen. Im Ergebnis stellt Hans-Jürgen Streich fest: „Die Untersuchungen bestätigen, dass unser Antrag, den Schultausch zu prüfen, richtig war. Die FDP wird für den Schultausch stimmen, da er sinnvoll und vernünftig ist.“ 

Quelle (Text): Ibbenbürener Volkszeitung

Quelle (Karikatur): Götz Wiedenroth

0 Ansichten

© 2020 FDP Ibbenbüren