FDP möchte Hochschule für Ibbenbüren

Pütt dicht, Kraftwerk aus – Ibbenbüren hatte in letzter Zeit einige bittere Pillen zu schlucken. Zur Bewältigung des Strukturwandels wäre es gut, wenn Ibbenbüren endlich Standort einer Hochschule würde, meint die FDP Ibbenbüren. Damit ist gemeint, dass junge Menschen tatsächlich in Ibbenbüren studieren können und nicht nur, dass einige Wissenschaftler in Ibbenbüren forschen.

Der Blick ins Umland zeigt: Viele Städte, die sogar wesentlich kleiner sind als Ibbenbüren, sind Hochschulstandorte, wie z.B. Vechta oder Steinfurt mit jeweils etwas über 30.000 Einwohnern. Immer mehr Menschen studieren, mittlerweile ca. die Hälfte eines Jahrgangs. Leider kann Ibbenbüren mangels Hochschule von diesem Boom bisher nicht profitieren. Dabei würde es Sinn machen, die Hochschulen auch in die Fläche zu verlegen. Die überhitzten Immobilienmärkte der Uni-Städte würden so entlastet. Ibbenbüren würde von einer Hochschule auch sehr profitieren, denn so würden junge Menschen in die Stadt gezogen, genau die jungen Leute, die heute zum Studium Ibbenbüren verlassen müssen und hier fehlen. Wer schon einmal durch die schönen Gebäude der Hochschule in Lingen gegangen ist, kann sehen, wie sehr eine Stadt auch städtebaulich von einer Hochschule aufgewertet werden kann. Schließlich würde das gute Bildungsangebot Ibbenbürens durch ein Studienangebot sinnvoll ergänzt werden.


"Wir haben gute Argumente.“ meint Christian Unnerstall

Für den Standort der Hochschule gäbe es in Ibbenbüren verschiedene Möglichkeiten, wie z.B. das Zechengelände, das Nike-Gelände oberhalb des Bahnhofs oder das Gelände des Bodelschwingh-Krankenhauses. Die FDP regt an, jede Möglichkeit zu nutzen, einen Hochschulstandort in Ibbenbüren zu etablieren. „Derzeit sucht der Bund im Münsterland einen Standort für die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung. Hier sollte Ibbenbüren auf jeden Fall sein Interesse bekunden! Wir haben gute Argumente.“ meint Christian Unnerstall, Ratsmitglied der FDP. Einen entsprechenden Antrag hat die FDP bereits gestellt."

18 Ansichten

© 2020 FDP Ibbenbüren