Besuch bei der Firma Bergschneider


Zu Besuch auf dem Betriebsgelände der Firma Bergschneider in Uffeln

Am Freitag haben wir das Betriebsgelände der Firma Bergschneider in Uffeln besucht. Mit dabei waren v.l.n.r. Rainer Fischer (Vorsitzender FDP Ibbenbüren), Walter Bergschneider (Geschäftsführer Albert Bergschneider GmbH), Jürgen Bernroth (Bürgermeisterkandidat Ibbenbüren), Hans-Jürgen Streich (Fraktionsvorsitzender FDP Ibbenbüren), Thomas Scherer (Vorsitzender FDP Hörstel), Berthold Grotemeier (Geschäftsführer Albert Bergschneider GmbH).


Logistik, Umschlag, Entsorgung und Handel - die Firma Bergschneider hat mehr Unternehmensbereiche als man im ersten Moment denkt. Wer das Unternehmen nur mit dem Handel von Baustoffen und Schüttgut in Verbindung bringt, wird überrascht sein, welche Herausforderungen im Bereich Logistik und Recycling dahinterstehen.


Wussten Sie, dass Bergschneider ein Anlaufpunkt für die kommunalen Müllfahrzeuge ist?

Wussten Sie, dass Bergschneider ein Anlaufpunkt für die kommunalen Müllfahrzeuge ist? Der Müll wird dort abgeladen und innerhalb von 48 Stunden per LKW in die Recyclinganlage gebracht. Oder haben Sie schon mal ein Müllfahrzeug auf der Autobahn gesehen?


Ob per Lkw, Bahn oder Binnenschiff - die Waren kommen auf vielen Wegen zu den fünf Standorten in Ibbenbüren (Uffeln & Dörenthe), Osnabrück, Bramsche-Engter und Recke.

Wir haben doch sicher genug Sand, warum muss er extra aus anderen Regionen geholt werden?

Wir haben doch sicher genug Sand, warum muss er extra aus anderen Regionen geholt werden? Sand ist nicht gleich Sand. Neben den kubischen Sandkörnern, die man zur Herstellung von Beton verwendet, gibt es auch runde Sandkörner. Diesen Sand findet man hier sehr häufig. Auch die Wüste besteht aus runden Sandkörnern. Aus diesem Sand kann aufgrund seiner Form kein Beton hergestellt werden. Das bedeutet, man muss Sand aus anderen Regionen nach Ibbenbüren bringen, um die Produktion von Beton für Bauprojekte in der Region zu ermöglichen.


Während unseres Rundgangs wurde uns schnell klar, dass die beiden Geschäftsführer Walter Bergschneider und Berthold Grotemeier mit Leidenschaft dabei sind. Wenn auch Laien von den interessanten Informationen, den Massen an Schüttgut und den riesigen Maschinen fasziniert sind, ist klar, dass etwas von der Leidenschaft übergeschwappt ist.


Wir kommen gerne wieder und danken Der Firma Bergschneider, insbesondere Herrn Bergschneider und Herrn Grotemeier für die tolle Führung und die Zeit, die sie sich für uns genommen haben.


Fotos & Text: Sarah Markert

72 Ansichten

© 2020 FDP Ibbenbüren