Antrag zum Weiterbau des Radweges an der L 501

Sehr geehrte Herr Dr. Schrameyer,

die FDP-Fraktion stellt den Antrag, den Radweg an der L 501 in Richtung Hörstel ab Waldweg bis Rheiner Str./Alte Straße weiter zu bauen.

Begründung Der jetzige Radweg endet kurz hinter dem Schuhhaus Baar auf dem Dickenberg. Zu Beginn der Planungen war eine Verlängerung des Radweges auf einer Länge von ca. 500 Metern entlang der L501 Richtung Hörstel angedacht. Nach Ende der Vorplanungen standen folgende Punkte fest:

  1. Eine Realisierung des Projektes als „Bürgerradweg“, ist aufgrund der topographischen Verhältnisse und der damit zusammenhängenden finanziellen Dimension, nicht möglich.

  2. Aus sicherungstechnischen Gründen ist von einer Verlängerung um lediglich 500 Meter abzuraten. Eine sicherungstechnisch sinnvolle Lösung besteht in einer Verlängerung des Radweges um insgesamt 1.000 Meter. Mit dieser Lösung würde der bestehende Radweg direkt mit der Gemeindestraße „Up de Hee“ verbunden, und damit an das weiterführende Radwegenetz im westlichen Altkreis Tecklenburg ( Hörstel, Rheine, Hopsten, Recke).

Ein „Lückenschluss“ des Abschnittes sorgt für deutlich mehr Verkehrssicherheit. Denn trotz des aktuell fehlenden Radwegs, wird die Strecke regelmäßig von Radfahrergruppen (Familien, Rentnern, Pendlern) genutzt.

Mit freundlichen Grüßen Hans-Jürgen Streich (Fraktionsvorsitzende FDP Ibbenbüren)

Antrag Radweg L 501 der FDP IbbenbürenHerunterladen

#Antrag #L501 #StadtratIbbenbüren #FDPIbbenbüren #HansJürgenStreich #Radweg #DrMarcSchrameyer

0 Ansichten

© 2020 FDP Ibbenbüren